Deixlfurter See

Die Ilkahöhe ist ein malerisches Ausflugsziel am Starnberger See in Bayern, das besonders für Familien und Naturliebhaber attraktiv ist. Mit einer Höhe von 726 Metern bietet die Ilkahöhe einen herrlichen Panoramablick über den Starnberger See und die Alpen. Ein Spaziergang auf die Ilkahöhe ist ein entspannendes Erlebnis, das durch die idyllische Landschaft und die weitläufigen Wiesen führt.

Bevor ich näher auf meine persönlichen Eindrücke von der Ilkahöhe eingehe, möchte ich dir drei weitere attraktive Ausflugsziele in der Nähe vorstellen. Die Roseninsel ist ein Kleinod im Starnberger See, das du unbedingt besuchen solltest. Die einzige Insel des Sees liegt nur eine kurze Bootsfahrt entfernt und bietet wunderschöne Gartenanlagen sowie historische Gebäude. Ein Spaziergang über die Roseninsel ist wie ein Ausflug in eine andere Welt, fernab vom Alltagstrubel. –> Roseninsel

Ein weiteres Highlight in der Region ist das Paradies Possenhofen. Dieser charmante Ort ist bekannt für das Sissi Schloss Possenhofen, in dem die berühmte Kaiserin Elisabeth von Österreich ihre Kindheit verbrachte. Der umliegende Park lädt zu ausgedehnten Spaziergängen, Picknicks und Badeausflügen ein. Nicht umsonst heißt es Paradies, schau selbst: –> Paradies Possenhofen

Der Percha Beach ist ein perfektes Ziel für sonnige Tage. Dieser schöne Strand am Starnberger See bietet flaches Wasser und viele Freizeitmöglichkeiten, wie Schwimmen, Bootfahren und Beachvolleyball. Der Percha Beach ist ideal für Alle, die einen entspannten Tag am Wasser und die Sonne zu genießen möchten. –> Percha Beach

Bevor du deine Reise zur Ilkahöhe und den umliegenden Ausflugszielen antrittst, empfehle ich dir meine persönlichen Erfahrungen und Tipps auf der Webseite zu lesen, damit du das Beste aus deinem Ausflug herausholen kannst. Tausende andere Leser haben bereits von meinen Geheimtipps profitiert. Teile sie gerne mit deinen Freunden, damit auch sie die Schönheit und Vielfalt dieser Region entdecken können. Ein Klick am Ende dieses Beitrags genügt, um den Beitrag kostenlos über WhatsApp, E-Mail oder Facebook zu teilen.

Ich dir eine tolle Zeit rund um die Ilkahöhe am Starnberger See!

DER REISEBLOGGER
Markus Schmidt

5/5 - (6 votes)
Der Deixlfurter See ist umgeben von zahlreichen Weihern - daher auch oft die Bezeichnung Deixlfurter Weiher
Der Deixlfurter See ist umgeben von zahlreichen Weihern – daher auch oft die Bezeichnung Deixlfurter Weiher
Durch Baumallen zum Deixlfurter See wandern
Durch Baumallen zum Deixlfurter See wandern
Eine der schönsten Stellen am Deixlfurter See - mit kleinem Holzsteg
Eine der schönsten Stellen am Deixlfurter See – mit kleinem Holzsteg

Deixlfurter See und Ilkahöhe

Der Deixlfurter See liegt rund 100 Höhenmeter oberhalb des Ortskerns von Tutzing – und damit fern des Trubels am Starnberger See. Vor allem die Einheimischen kommen hierher, um ihre Freizeit zu verbringen. Zudem ist der See ein Wanderziel im Münchner Umland. Du kannst es ideal mit der Ilkahöhe verbinden: Eine Wanderung von der Ilkahöhe zum Deixlfurter See bietet eine reizvolle Route, um zwei besondere Orte bei einer Rundwanderung ab Tutzing zu besuchen. Du wanderst von der Ilkahöhe durch den Wald zum See. Nach etwa 2 Kilometern erreichst du den Deixlfurter See und die Deixlfurter Weiher. Dort kannst du wunderbar ein Pause machen, um den See und seine Weiher spazieren und im Sommer sogar baden. Danach geht es auf direktem Weg oder durch die Waldschmidtschlucht zurück nach Tutzing.

Wo liegt der Deixlfurter See und wie groß ist er?
Der Deixlfurter See ist ein 21 Hektar großer See in der Gemeinde Tutzing im Landkreis Starnberg. Er liegt 110 Höhenmeter oberhalb des Starnberger Sees am nördlichen Rand eines wasserreichen Niedermoors auf einem in der Würmeiszeit entstandenen Moränenhügel.

Deixlfurter See Wanderung

Der Deixlfurter See und seine umliegenden Weiher sind ein verstecktes Juwel zwischen Starnbergersee und Ammersee, das meist nur die Einheimischen kennen. Die wildromantischen Wasserflächen sind perfekt für eine entspannende Wanderung ab der Ilkahöhe. Die Wanderung beginnt mit einem malerischen Spaziergang durch den Wald, der die Sinne mit seinem frischen Duft von Nadelbäumen und dem sanften Rauschen der Blätter beruhigt. Der Pfad schlängelt sich durch den Wald, während man durch das dichte Grün wandert und gelegentlich das Sonnenlicht durch die Blätter hindurchscheinen sieht.

Nach etwa 2 Kilometern taucht plötzlich der Deixlfurter See vor einem auf. Die erste Aussicht auf den See ist atemberaubend: Seine ruhige Oberfläche spiegelt den klaren Himmel wider, während sich die umliegenden Bäume im Wasser spiegeln. Am Ufer des Sees gibt es einige Badestellen, die perfekte Orte für eine Pause bieten. Hier kann man sich niederlassen, die Füße ins kühle Wasser baumeln lassen und die Stille der Natur genießen.

Der Deixlfurter See und seine Weiher

Der Deixlfurter See hat eine faszinierenden Geschichte. Schon in der Bronzezeit war die Gegend um den See besiedelt, wie Grabhügel aus dieser Zeit zeigen. Später wurden sogar die Überreste eines römischen Gutshofes in der Nähe entdeckt. Die Geschichte des Sees reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück, als er erstmals in einer Urkunde erwähnt wurde.

1875 wurde die Fläche rund um den Deixlfurter See von dem Münchner Opernsänger-Ehepaar Heinrich Vogl und Therese Vogl erworben. Die beiden entwickelten das Gebiet rund um den See zu einem landwirtschaftlichen Gut mit Viehzucht, Milchwirtschaft und sogar einer Kartoffelbrennerei. Durch Dammbauten entstanden während dieser Zeit auch sechs neue Weiher, die zur Fischzucht genutzt wurden. Nach dem Tod des Ehepaars zerfiehl das weitläufige Gut. Heute ist ein Teil davon als Golfplatz genutzt.

Die Landschaft rund um den See ist von großer Vielfalt geprägt, mit einer Mischung aus Waldgebieten, Wiesen und natürlich dem glitzernden Wasser des Sees und seiner Weiher.

Der Deixlfurter See und seine angrenzenden Weiher bilden ein idyllisches Wanderziel, das Naturliebhaber und Erholungssuchende gleichermaßen anspricht. Mit einer Fläche von 21 Hektar und einer Länge von 500 Metern bietet der See eine malerische Kulisse. Der See liegt etwa 110 Höhenmeter über dem Starnberger See und befindet sich am nördlichen Rand eines wasserreichen Niedermoors auf einem Moränenhügel, der während der Würmeiszeit entstanden ist.

Heute sind der Deixlfurter See und seine Weiher Teil des Landschaftsschutzgebiets Starnberger See und westlich angrenzender Gebiete. Ein Anglerverein kümmert sich um den Schutz und die Pflege der Gewässer, während Wanderer und Badegäste die ruhigen Natur des Sees besonders schätzen.

Welche Weiher gehören zur Seengruppe des Deixlfurter Sees?
Die Seengruppe umfasst mehrere Gewässer, darunter der Deixlfurter See selbst sowie sechs weitere Weiher: Langer Weiher, Resi Weiher, Johanni Weiher, Rüdiger Weiher, Clenze Weiher, Vogl Weiher und Cermak Weiher. Diese Weiher entstanden größtenteils durch Dammbauten während der Zeit des landwirtschaftlichen Guts.

Vom Deixlfurter See geht es in der Nähe des sogenannten Johanniweiher über einen Wandersteig hinunter nach Tutzing. So kommst du an den Ausgangspunkt der Ilkahöhe Wanderung zurück – den Bahnhof in Tutzing. Alternativ zum direkten Weg zweigt unterwegs der Weg zur Waldschmidtschlucht ab. Wenn du wildromantische Waldschluchten mit Wasser liebst, wäre das eine gute Variante. Sie führt ebenfalls nach Tutzing und ist ausgeschildert. –> zur Google Karte –> Link zum GPS-Track

Weiterführende Links

Starnberger See Tipps merken

Willst du auch einmal diese Tutzing Sehenswürdigkeiten am Starnberger See besuchen? Dann merk dir doch gleich diesen Link zur Webseite. Es ist derzeit die einzige Seite im Netz, wo du alles komprimiert hast. So findest du alle Informationen für deinen Ausflug schnell wieder. Du kannst dir die Webseitenadresse als Email in dein Postfach senden, per WhatsApp auf dein Handy (oder das deiner Freunde, die dich begleiten sollen) bzw. den Beitrag über Facebook und Pinterest teilen. Das geht ganz leicht mit einem Klick auf einen der Buttons:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 0 Mal geteilt!